Was kann die Neurologie heute schon? Was wird in Zukunft möglich sein?22.09.2015 | DGN-Eröffnungsveranstaltung „Menschen, Medizin, Machbarkeit: Forschung am Gehirn 2.0"

Was kann die Neurologie heute schon? Was wird in Zukunft möglich sein? Und: Dürfen wir alles, was wir können? Diesen und anderen Fragen der Öffentlichkeit stellen sich führende deutsche Neurologen und Neurowissenschaftler aus Düsseldorf, Bochum, Bonn, Köln/Jülich und Berlin am 22. September in Düsseldorf. Gelähmte, die mit Roboteranzügen wieder gehen können oder über Gehirn-Computer-Schnittstellen allein mit der Kraft ihrer Gedanken Briefe schreiben. Parkinson-Patienten, die ihr Zittern durch Hirnschrittmacher selbst „abschalten“. Neurologen, die anhand der Hirnströme ihrer Patienten „Gedanken lesen“ oder mit bildgebenden Verfahren dem menschlichen Gehirn bei der Arbeit zusehen – was unglaublich klingt, sind faszinierende Forschungsbereiche der Neuromedizin. In einer Informationsveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) präsentieren sie die bemerkenswerten Fortschritte der Neurologie und ihre Möglichkeiten wie auch Grenzen und wagen den Blick in die Zukunft der modernen Neuromedizin.

Führende Neurowissenschaftler und Neurologen diskutieren im Vorfeld des 88. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) am 22. September 2015 in Düsseldorf über Gegenwart und Zukunft der Neuromedizin. Die Veranstaltung „Menschen, Medizin, Machbarkeit: Forschung am Gehirn 2.0“ richtet sich an interessierte Laien und neugierige Professionals. Sie findet am Dienstag, 22.9.2015, von 19:00 bis 21:00 Uhr im Max-Haus Düsseldorf, Schulstr. 11, statt (Einlass 18:30 Uhr). Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Die Eröffnungsveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie bildet den Auftakt zum 88. DGN-Kongress, zu dem sich vom 23. bis 26. September etwa 6.000 Experten für Gehirn und Nerven im Congress Center Düsseldorf zum wissenschaftlichen Austausch treffen.

(map)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
    • 22. Epilepsie Forum: Epilepsie und Überwachung
      Das Epilepsie Forum findet am 5. Juni 2019 von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr in Berlin statt und befasst sich mit den Themen „Diagnostik im Krankheitsverlauf“ und „Anfälle erfassen“. Veranstalter ist das Epilepsie-Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der DRK-Kliniken Berlin-Westend in Kooperation mit Lan...
      Mehr
    • 2. Kongress der medizinischen Zentren für erwachsene Menschen mit Behinderung (MZEB)
      Der 2. Kongress ist eine gemeinsame Tagung der BAG-MZEB und Deutschen Gesellschaft für Medizin für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung (DGMGB) und findet vom 15. bis 16. März 2019 statt. Veranstaltungsorte sind das Berufsbildungswerk, Rummelsberg 74 und das Krankenhaus Rummelsberg, Ru...
      Mehr
    • 46. Fachkonferenz Epilepsie Bayern am 27. März 2019
      Seit mehr als 20 Jahren treffen sich auf Initiative des Landesverbandes Epilepsie Bayern e. V. zweimal jährlich kompetente Fachvertreter aus den Bereichen Gesundheitswesen, Ausbildung, Arbeit, Rehabilitation, Beratung und Bildung sowie von Behörden und Wohlfahrtverbänden, um sich zu informieren und ...
      Mehr
    • Nürnberg: Seminar „Recht(e) haben Sie! Aber welche und wie durchsetzen? – Behördengang leicht gemacht“ am 23. März 2019
      Das Tagesseminar befasst sich u. a. mit den Themen "Welche Rechte haben schwerbehinderte Menschen im Arbeitsleben?" oder "Welche Sozialleistungen gibt es für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen bzw. Behinderungen?". Das Seminar richtet sich nicht nur an Menschen mit Epilepsie und deren Ang...
      Mehr
    • Heringsdorf: Wochenendseminar „Epilepsie und Angst“ vom 12. bis 14. April 2019
      Das Seminar richtet sich an Menschen mit Epilepsie, die zusätzlich unter Ängsten oder einer Angsterkrankung leiden. Ziel ist es, den Betroffenen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie mit ihren Ängsten besser zurückkommen, aber auch zu erkennen, wann sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen sollten. ...
      Mehr
    • Jena: Wochenendseminar „Sag Ja zu dir“ vom 22. bis 24. März 2019
      In diesem Seminar „Sag Ja zu dir – Mit Kunst und Improvisation selbstbewusst durchs Leben“ sollen den TeilnehmerInnen u. a. Möglichkeiten für eine bessere Selbstwahrnehmung aufgezeigt werden. Die Veranstaltung findet vom 22. bis 24 März 2019 im Akademie Hotel Jena,
      Mehr
    • Aschaffenburg: MOSES-Schulung Epilepsie vom 2. bis 3. Februar 2019
      Eine MOSES-Schulung veranstaltet die Juliusspital Epilepsieberatung Unterfranken. Die Schulung findet vom 2. bis 3. Februar 2019 in der vhs Aschaffenburg, Luitpoldstraße 2, 63739 Aschaffenburg, statt. Die Kosten für das Seminar können von der Krankenkasse übernommen werden. Antragsunterlagen erhalte...
      Mehr
    • 45. Fachkonferenz Epilepsie Bayern am 14. November 2018
      Der Landesverband Epilepsie Bayern e. V. lädt Ärzte, Betroffene, Fachkräfte und Interessierte zur 45. Fachkonferenz Epilepsie Bayern nach Haar ein. Die Themen der Vorträge sind „Transition – Wunsch und Wirklichkeit“, „Epilepsie: Die berufliche Teilhabe sichern – aber wie?“ und „Cannabis – das neue W...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 17.07.2019 - 00:37): http://www.epiaktuell.de/Veranstaltungen/Was-kann-die-Neurologie-heute-schon--Was-wird-in-Zukunft-moe.htm
Copyright © 2014 | http://www.epiaktuell.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239