Mit Epilepsie aufs Pferd und dabei noch Urlaub machen?
Pferdefans aufgepasst! In Portugal gibt es in Bensafrim gibt es eine Ranch, die "Herado do Castanheiro", wo Kinder mit Epilepsie oder anderen chronischen Erkrankungen und Behinderungen zusammen mit ihren Familien einen besonderen Urlaub verbringen können. Unter der Leitung der Sozialpädagogin Silke Baumgarten, die eine Zusatzausbildung für Heilpädagogisches Reiten hat, betreut ein Expertenteam während der Familienferien innerhalb eines täglichen "Integrativen Erlebnisprogramms" die behinderten oder kranken und auch die gesunden Kinder der Familien. Schwerpunkt des Programms ist die Beschäftigung, das Gruppengeschehen rund um die Pferde und das Heilpädagogische Reiten. Mittelpunkt ist dabei immer die Beziehung zum Partner Pferd. "Der hohe Aufforderungscharakter des Pferdes motiviert die Kinder stark, sich einerseits mit dem Pferd, andererseits auch mit der Gruppe zu verständigen. So fällt es den Kindern leichter, Kommunikationshemmungen zu überwinden und sich bei dem gemeinsamen Wunsch der Beschäftigung mit dem Pferd gegenseitig zu unterstützen", so Silke Baumgarten. Die Preise für die Teilnahme am "Integrativen Erlebnisprogramm" liegen pro Woche bei 125 Euro pro Kind für drei aufeinander folgende Tage und bei 175 Euro pro Kind für fünf aufeinander folgende Tage. Im Preis inbegriffen sind die Mittagsverpflegung und eine Betreuungszeit von etwa 5 Stunden pro Tag. Für Interessierte werden zusätzlich auch Reitunterricht und Ausritte angeboten. Auf jeden Fall kommen auf der "Herado do Castanheiro" alle kleinen Pferdefans auf ihre Kosten und die Eltern finden auch endlich etwas Ruhe in der wunderschönen Natur Portugals.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
    • Volles Programm in fünf Minuten
      Einseitige körperliche Belastung, Bewegungsmangel, Stress – die Mitarbeiter in der Arztpraxis sind vor heute typischen berufsbedingten Beschwerden nicht gefeit. Auch an Beschäftigte in Gesundheitsberufen richtet sich das Online-Kursprogramm „Rückenaktiv im Job“. Der kostenlose, vierwöchige Kurs erfa...
      Mehr
    • Urlaub neben einem Delphin-Therapie-Center
      Eine schwere Epilepsie-Erkrankung kann, wenn auch selten, zu körperlichen Beeinträchtigungen führen, die die Betroffenen unter Umständen auch an einen Rollstuhl fesseln. Doch ob mit oder ohne Behinderung: Welcher Mensch träumt nicht von einem Urlaub in der Karibik? Für viele Menschen mit chronischen...
      Mehr
    • Urlaub für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen in Pflegehotels
      Für epilepsiekranke Menschen mit einer körperlichen Behinderung, die auf die Pflege durch Angehörige angewiesen sind, scheint es oft unmöglich zu sein, in Urlaub zu fahren. Doch auch anders herum steht für viele pflegende Familienmitglieder die Aussicht, sich erholen zu können, meist in unerreichbar...
      Mehr
    • Mietbare Mobilitätshilfen für Menschen mit Fahrunsicherheiten oder körperlichem Handicap
      Die Draisine oder Laufmaschine ist ein 1817 von Karl Drais erfundenes Fahrzeug ohne Pedale und stellt den Ursprung des heutigen Fahrrads dar. Fahrräder wiederum zählen heute, neben den Autos, zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln der Deutschen. Für einige Menschen scheint das Fahrradfahren jedoch...
      Mehr
    • Apothekenverband: Grünes Rezept - eine Empfehlung des Arztes und von den Kassen erstattet
      "Das Grüne Rezept ist wirklich nützlich für Verbraucher", sagt Apotheker Stefan Fink, Selbstmedikationsbeauftragter des Deutschen Apothekerverbands (DAV): "Einerseits ist das Grüne Rezept eine Empfehlung des Arztes und eine Merkhilfe für den Patienten. Andererseits kann es eine Kostenerstattung bei ...
      Mehr
    • Mit Schwimmwindeln auch bei Inkontinenz ins Schwimmbad
      Insbesondere Menschen mit Epilepsie, die durch ihre Erkrankung körperlich schwer beeinträchtigt oder behindert sind, haben aufgrund einer möglichen Harn- oder Stuhl-Inkontinenz oft Angst und Scheu davor, ins Schwimmbad zu gehen.
      Mehr
    • Bei drohendem Sonnenstich: Oberkörper erhöht lagern und Kopf mit feuchten Tüchern kühlen
      Die ersten Anzeichen eines drohenden Hitzschlags können Kopfschmerzen, gerötete Haut im Gesicht, mitunter auch Übelkeit und Schwindel die ersten Anzeichen eines drohenden Hitzschlags sein. Umgangssprachlich ist dann häufig von einem Sonnenstich die Rede. Sind durch die massive Hitzeeinwirkung die Hi...
      Mehr
    • Therapeutisches Reiten auf dem Reit- & Erlebnisbauernhof Groß Briesen
      Therapeutisches Reiten kann das körperliche und psychische Wohlbefinden von Menschen mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankungen, wie z. B. Epilepsie, positiv beeinflussen. Ein Ort an dem Interessierte unter fachkundiger Leitung inmitten der wunderbaren Landschaft des Naturparks "Hoher Flämi...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 17.07.2019 - 01:14): http://www.epiaktuell.de/Freizeit-und-Urlaub/Mit-Epilepsie-aufs-Pferd-und-dabei-noch-Urlaub-machen-.htm
Copyright © 2014 | http://www.epiaktuell.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239