Assoziation zwischen diagnostizierter Influenza-Infektion und erhöhtem Epilepsie-Risiko?

Einige Newsmeldungen auf dieser Webseite unterliegen dem Heilmittelwerbegesetz (HWG),sie stehen nur Mitgliedern aus den medizinischen Fachkreisen zur Verfügung.

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem DocCheck-Login ein, um weiterzulesen.

Zurück zur Startseite
MFA-Heute
Weitere Newsmeldungen
    • Neue Studie: Anfallsfreiheit durch frühe Gehirnoperation möglich

      Drei Viertel aller Epilepsien beginnen im Kindesalter. Bevor eine Operation als letzte Behandlungsoption nach Scheitern der medikamentösen Therapie in Betracht gezogen wird, vergehen durchschnittlich 16 Jahre. Eine neue wissenschaftliche Studie zeigt jetzt, dass Epilepsie-Patienten

      Mehr
    • E-Health: Neue Smartphone-App zur unterstützenden Behandlung von Magersucht hilfreich?
      Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden unter Symptomen von Essstörungen. Allein in Deutschland sind es laut Robert Koch-Institut etwa 2,3 Millionen. Vor allem Mädchen, die sich in der Pubertät befinden, sind davon betroffen, aber auch bei Jungen im Kindesalter verbreitet sich immer mehr der Wunsch...
      Mehr
    • Alfred-Hauptmann-Preis 2015 für Epilepsieforschung vergeben
      Dr. Anne-Sophie Wendling und Prof. Bernhard Steinhoff vom Epilepsiezentrum Kehl-Kork, Kork, wurden für ihre vergleichende Forschung auf dem Gebiet der operativen Epilepsietherapie, stellvertretend für eine Autorengruppe aus Kehl-Kork und Freiburg, mit dem Alfred-Hauptmann-Preis ausgezeichnet.
      Mehr
    • Dosierung von Epilepsiemedikamenten in der Atemluft messbar?
      Wissenschaftler der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich in der Schweiz können offenbar mit einer neuen speziellen Untersuchungsmethode die Abbauprodukte des Epilepsiemedikamentes Valproinsäure in der Atemluft messen. Dies geschieht mittels eines so genannten Massenspektrometers. Mit ...
      Mehr
    • Frühkindliche epileptische Enzephalopathie: Deutsch-französische Forschergruppe entdeckt neue Gen-Mutation
      Epileptische Enzephalopathien sind schwer verlaufende Epilepsien, bei denen die Epilepsie sowie ausgeprägte epileptische Aktivität im Gehirn zu einer zunehmenden und über die Problematik der Epilepsie hinausgehenden Schädigung von Hirnfunktionen führt. Meist beginnen sie in den ersten Lebensjahren. ...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 18.01.2022 - 08:31): http://www.epiaktuell.de/Forschung-Fachkreise/Assoziation-zwischen-diagnostizierter-Influenza-Infektion-un.htm
Copyright © 2014 | http://www.epiaktuell.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239