Gemeinschaftskonto, Oder-Konto, Und-Konto - Welches ist das richtige Bankkonto für Paare?

Gemeinschaftskonto, Oder-Konto, Und-Konto - Welches ist das richtige Konto für Paare?

Ein Gemeinschaftskonto kann entweder in Form eines „Und-“ oder in Form eines „Oder-Kontos“ eröffnet werden. Beim „Und-Konto“ können beide Kontoinhaber nur zusammen agieren. Will einer der beiden also auf das Konto zugreifen, muss der andere einverstanden sein. Das ist im Alltag zeitlich aufwendiger, hat allerdings den Vorteil, dass beide Partner zu jeder Zeit über sämtliche Kontoaktivitäten informiert sind.

Das Oder-Konto

Entscheidet man sich hingegen für ein sogenanntes „Oder-Konto“, können beide Partner jederzeit unabhängig voneinander auf das Konto zugreifen und auch über das Guthaben verfügen. Es kommt dabei nicht darauf an, ob beide Partner auf das Konto eingezahlt haben oder ob dies nur einer der beiden war. Jedoch müssen insbesondere Kreditverträge und Termingeschäften zu Lasten des Oder-Kontos beide Kontoinhaber abschließen.

Sowohl beim „Und-“ als auch beim „Oder-Konto“ haften beide Kontoinhaber gegenüber der Bank gesamtschuldnerisch. Das bedeutet: Überzieht ein Partner das Konto, kann die Bank auch vom anderen die Rückzahlung des Geldes in voller Höhe verlangen.

Jeder seins und beide eins 

Einzel- und Gemeinschaftskonto. Natürlich können auch lediglich die laufenden Kosten für die Haushaltsführung von einem gemeinsamen Konto bestritten werden. Jeder behält dann sein Einzelkonto und zahlt monatlich einen bestimmten Betrag auf das Gemeinschaftskonto ein.

Für den Notfall sollte man allerdings wissen, dass man nicht ohne weiteres auf das Einzelkonto des Partners zugreifen kann, zum Beispiel im Falle eines Unfalls oder einer schweren Krankheit. Hier gilt es Vorsorge zu treffen mittels einer Kontovollmacht. Entsprechende Formulare gibt es bei der Bank.

Gemeinschaftskonto am Ende:

Die Auflösung Soll das Gemeinschaftskonto, sei es ein UND- oder ein ODER-Konto, komplett aufgelöst werden, müssen beide Kontoinhaber mit der Kündigung einverstanden sein. Allein ist das nicht möglich. Für den Fall, dass ein Kontoinhaber die Zustimmung zur Auflösung eines ODER-Kontos verweigert, hat der andere zumindest die Möglichkeit, durch Widerruf der Einzelverfügungsberechtigung der Bank gegenüber das ODER-Konto in ein UND-Konto umzuwandeln.

Text: Kathleen Altmann, BdB Specialist

(map)
Zurück zur Startseite
MFA-Heute
Weitere Newsmeldungen
    • Bei Kurzarbeitergeldbezug muss Steuererklärung abgegeben werden
      Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung im Frühjahr 2020 die Regelungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld erleichtert. Der Lohnsteuerhilfeverein „Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH)“ weist in dem Zusammenhang jedoch darauf hin, dass das Kurzarbeitergeld zwar zu den sogenannten Lohne...
      Mehr
    • Phishing-Radar gegen Abzocker
      Millionen auf ausländischen Konten, und gegen Vorschießen von Gebühren und Bestechungsgeldern kann man sich einen fetten Teil davon sichern: Der klassische Nigeria-Scam ist inzwischen so bekannt, dass wohl niemand mehr darauf hereinfallen sollte. Doch längst gibt es im Internet Betrüger, die auf wes...
      Mehr
    • BGH-Urteil: Am Bankschalter bar abheben oder einzahlen, kostet weiterhin extra
      Der Bundesgerichtshof (BGH) hat gegen die Wettbewerbszentrale entschieden. Diese hatte versucht, die gängige Bankenpraxis einer Sparkasse zu stoppen. Wenn die Bankkunden am Bankschalter bar abheben oder einzahlen wollten, wurden dafür Gebühren erhoben. Der Bundesgerichtshof sieht dies anders und ha...
      Mehr
    • Neue 100er und 200er-Euro-Banknoten gibt es offiziell ab 28. Mai 2019
      Der Bundesverband deutscher Banken weist darauf hin, dass am 28. Mai 2019 neue 100- und 200-Euro-Geldscheine in den Umlauf kommen. Die Banknoten sollen eine höhere Fälschungssicherheit durch zwei neue, innovative Sicherheitsmerkmale haben. Neben den sichtbaren Merkmalen wurden neue, verbesserte masc...
      Mehr
    • Altersgerecht umbauen – KfW-Bank fördert bis 50.000 Euro je Wohneinheit
      Bereits seit Oktober 2014 fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) altersgerechtes Umbauen der eigenen Immobile. Dabei können Interessenten die Förderung bis 50.000 Euro je Wohneinheit unabhängig von Alter, Vermögen und Gesundheitszustand beantragen. Derzeit liegt der Zinssatz bei 0,75 % eff...
      Mehr
    • Erste Energieausweise aus 2008 verlieren Gültigkeit Ende 2018
      Hauseigentümer und Eigentümergemeinschaften, die 2008 einen Energieausweis für ihr Gebäude oder Wohnungen erstellen ließen, müssen den Ausweis erneuern lassen. Denn diese Energieausweise sind nur zehn Jahre gültig. Darauf weist die Verbraucherzentrale Energieberatung hin. Eigentümer, die 2008 einen ...
      Mehr
    • Was private Bankkunden jetzt unbedingt wissen sollten
      Die neue EU-Richtlinie PSD2 (Payment Service Directive), die am 13. Januar 2018 in Kraft getreten ist, gilt auch für Deutschland. Danach müssen alle traditionellen Banken und Sparkassen nach dem Willen der EU auch Drittanbietern wie Finanz-Start-ups (Fintechs) den Zugriff auf Konten und Daten ihrer ...
      Mehr
    • Banken ändern Anfang 2018 ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kontoinhaber
      Aktuell informieren Kreditinstitute ihre Bankkunden über geänderte Allgemeine Geschäftsbedingungen für ihre Konten. Anlass ist, so der Bundesverband deutscher Banken, dass neue, europaweit einheitliche Regeln für den Zahlungsverkehr, ab dem 13. Januar 2018 auch in Deutschland gültig werden. In den n...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 03.07.2022 - 04:20): http://www.epiaktuell.de/Finanzen/Gemeinschaftskonto--Oder-Konto--Und-Konto---Welches-ist-das-.htm
Copyright © 2014 | http://www.epiaktuell.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239